Rauchen aufhören Tipps

Nutze diese Tipps, um deinen Erfolg zu maximieren.

Du hast den ersten Schritt in ein rauchfreies Leben bereits geschafft, denn du bist hier. Dabei denkst du offensichtlich über dein Rauchverhalten nach und hast eventuell schon das Ziel, in Zukunft rauchfrei zu sein. Es gibt zahlreiche gute Gründe, um mit dem Rauchen aufzuhören. Was auch immer dein persönlicher Beweggrund ist, hier findest du die nötige Hilfe.

1. Finde den richtigen Zeitpunkt für dich

Rauchen aufhören Tipps - hierfür gibt es viele! Im besten Fall wählst du den nächstbesten Termin. Wenn du jedoch noch nicht bereit bist, dich der Herausforderung zu stellen, hast du Schwierigkeiten mit dem Aufhören. Solltest du das nächste Mal in die Situation kommen, dass du deine Kleidung als übel riechend empfindest, nutze direkt die Gelegenheit und entsorge deine Zigaretten. Dann solltest du dir natürlich keine neue Schachtel mehr kaufen.

2. Ganz oder gar nicht

Die Idee, die tägliche Menge an Zigaretten zu reduzieren hat vermutlich jeder einmal. Allerdings funktioniert das nicht. Aus den erlaubten fünf Zigaretten werden dann plötzlich sechs oder mehr. Insbesondere an stressigen Tagen stehst du am Ende da, wo du angefangen hast, mit dem Rauchen aufzuhören. Wenn du dir sicher bist, dass du mit dem Rauchen aufhören willst, solltest du endgültig einen Schlussstrich ziehen.

3. Motiviere dich

Denke stets daran, was du gewinnst. Du musst nicht aufhören zu rauchen und deine Zigaretten vermissen. Im Gegenteil, denn du bist auf dem besten Weg, in den begehrten Kreis der Nichtraucher. Nichtraucher haben keine verqualmt riechenden Finger, Haare und Atem. Sie können den Geschmack der Lebensmittel wieder voll und ungetrübt wahrnehmen.

Wenn du aufhörst zu rauchen, wirst du eine deutlich bessere Kondition haben. Darüber hinaus lassen die mitleidigen und kritisierenden Blicke anderer Leute nach. Du kannst wieder unbeschwert im Restaurant essen gehen, ohne dir vor der Tür einen Nikotinschub holen zu müssen. Auf der Seite der Nichtraucher ist quasi alles besser.

Rauchen aufhören Tipps

4. Plane Investitionen

Wenn du mit dem Rauchen aufhören willst und keine Zigaretten mehr kaufst, sparst du viel Geld. Je nachdem, wie viele Zigaretten du vorher konsumiert hast, kommt bald ein netter Betrag zusammen. Der Gedanke daran, dir von dem Ersparten etwas Neues zu gönnen ist verlockend und hilft dir sicherlich beim Aufhören.

5. Treibe ausreichend Sport

Eventuell hast du dich bereits vorher sportlich betätigt - allerdings bestimmt nicht so erfolgreich wie ohne Zigaretten. Nikotin schädigt nicht nur die Bronchien, sondern beeinflusst auch deine Lungenfunktion. Darüber hinaus verlangsamt sich deine Sauerstoffzufuhr und das Muskelwachstum ist gehemmt. Sport wird dir dabei helfen, mit dem Rauchen aufzuhören. Du erhältst damit eine fantastische Ablenkung, insbesondere wenn du ihn in Gesellschaft treibst. Sport löst Glückshormone in dir aus, welche die Sucht wunderbar ersetzen. Sobald du deine Lungen auf der Laufstrecke auspowerst, hast du gar keine Lust mehr zu rauchen.

Rauchen aufhören Tipps

6. Besuche eine Kosmetikerin

Kosmetiker erkennen sofort, ob du rauchst oder nicht. Raucher haben oftmals fahle, trockene sowie unebene Haut. Darüber hinaus haben sie oft mit Augenringen und Faltenbildung zu kämpfen. Du kannst in ein Kosmetikstudio gehen und dein Hautbild untersuchen lassen. Dort werden dir die Profis bestätigen, dass deine Haut deutlich besser aussehen würde, wenn du mit dem Rauchen aufhörst.

7. Tipps für den Geist

Es kann hilfreich sein, wenn du dir eine Liste machst. Hier schreibst du die Gründe auf, warum du mit dem Rauchen aufhören willst. Wenn du dann das Verlangen nach einer Zigarette hast, kannst du einen Blick auf diese Liste werfen. So wirst du die schwerste Zeit überstehen.

Wenn du das Verlangen nach einer Zigarette hast, kann das bis zu fünf Minuten anhalten. Bevor du schwach wirst und zum Glimmstängel greifst, kannst du dir lieber eine Liste mit Fünf-Minuten-Strategien anfertigen. Dies können beispielsweise Dinge sein, die so lange dauern, wie das Verlangen nach einer Zigarette. Du kannst ein Stück Obst essen, einen Augenblick Musik hören oder etwas spielen.

Für deinen Geist ist es empfehlenswert, wenn du mehr Zeit mit Menschen verbringst, die nicht rauchen. So kannst du der Versuchung des gemeinschaftlichen Rauchens entgehen.

Darüber hinaus solltest du versuchen, stets positiv zu denken. Insbesondere, wenn du in Versuchung gerätst, ist der Gedanke an einen schönen Tag in der Natur vorteilhaft. Denke an eine köstliche Mahlzeit oder eben auch an wundervolle Erinnerungen. Je weniger du über das Rauchen nachdenkst, desto leichter fällt es dir, damit aufzuhören.

Rauchen aufhören Tipps

8. Tipps für den Körper

Zunächst solltest du dir eine Beschäftigung suchen. Sobald du das Verlangen nach einer Zigarette hast, schaltest du dein Gehirn einfach ab und bleibst stets in Bewegung. Insbesondere die frühen Abendstunden werden vorerst schwer. Suche dir also ein neues Hobby wie Karten spielen, malen oder mit dem Fahrrad fahren.

Als Raucher tust du stets etwas mit deiner Hand oder deinem Mund. Eine super Idee ist es, wenn du dir für eine bestimmte Zeit eine neue Gewohnheit aussuchst.

Wenn du Entzugserscheinungen oder eine Gewichtszunahme vermeiden willst, kann ich dir mein gratis Video empfehlen. In diesem Video zeige ich dir, wie du den Body Memory Effekt für dich nutzen kannst, damit du eine Gewichtszunahme, Nervosität und andere Entzugserscheinungen vermeidest.

René
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: